Kurse bei Lernvorsprung

Übersicht Kursangebot

Vorbereitungskurse, Gruppentraining, e-Learning, Nachhilfe, Tutoring


kurse nachhilfe foto 1
Photo: Helena Lopes


Allgemeine Chemie für PharmazeutInnen

Unterstützender Begleitkurs zur LVA an der Universität Wien
Winter- und Sommersemester


MedAT Vorbereitung

Vorbereitungskurse, Nachhilfe und Lernsessions
für MedAT BMS
Chemie – Physik – Mathematik


e-Learning Kurse

Kostenlose Online-Kurse in Mathematik, Chemie und Physik
zur Vorbereitung auf Matura, Abitur, SBP, BRP, MedAT u.v.m.


Nachhilfe

In allen Fächern, auf Anfrage.



FAQ

Häufige Fragen Zum Thema e-Learning

Was ist e-Learning?

Unter E-Learning versteht man die Unterstützung von Lehr- bzw. Lernprozessen durch digitale Medien oder Werkzeuge. Neben dem Ausdruck e-Learning existieren verschiedenste andere Ausdrücke: des computerbasierten Lernen, Onlinelernen, multimedialen Lernen u.v.m. Da die Begriffsbestimmung des E-Learning noch keine allgemein anerkannte Definition erbracht hat, versuchte man, e-Learning durch verschiedene Facetten zu beschreiben:
Interaktivität, Multicodalität, Multimedialität und Multimodalität.

Was bedeutet Interaktivität?

Als interaktiv wird etwas bezeichnet, wenn es dem Benutzer gestattet wird, verschiedene Steuerungs- und Eingriffsmöglichkeiten auszuüben.

Was bedeutet Multicodalität?

Unter dem Begriff der Multicodalität ist gemeint, dass die Informationen in den verschiedenen Medien verschieden codiert werden können, welche auch von der Art des Mediums abhängig ist. So lassen sich in Büchern natürlich keine animierten Bilder zeigen. Andere Arten von Codierungen wären Bilder, Texte und im Falle des Computers sogenannte “Hypertexte”, Animationen und Simulationen.

Was bedeutet Multimedialität?

Multimedialität stellt die verschiedenen Möglichkeiten an Medien dar, durch die Wissen akquiriert werden kann. Verschiedene Medien können beispielsweise Bücher, Videoplayer, Audioplayer, Computer, Hörbücher, E-Books (elektronische Bücher), E-Lectures (online gehaltene Vorlesungen) sein.

Was bedeutet Multimodalität?

Unter Multimodalität versteht man die verschiedenen Möglichkeiten, Informationen über die Sinnesmodalitäten aufzunehmen. In der Regel sind dies auditive oder visuelle Sinneseindrücke. Andere Modalitäten wie der Geruchs-, Geschmacks- und der Tastsinn spielen im E-Learning bisher keine Rolle.

Was ist der Unterschied zwischen einer Simulation und einer Animation?

Der Unterschied zwischen Animationen und Simulationen liegt darin, dass bei einer Simulation der Benutzer eine erhöhte Kontrolle über das Geschehen hat. Bei einer Animation handelt es sich im Grunde genommen um animierte Bilder, während es bei einer Simulation möglich ist, beispielsweise verschiedenen virtuelle „Experimente“ in der digitalen Umwelt durchzuführen.

sanferin